Bestellung & Beratung  Bestellung & Beratung: 0800 111 55 55

Eichgebühren

Eichgebühren bzw. Festentgelte für die Konformitätsbewertung

Wasser- und Wärmezähler unterliegen der Eichpflicht. Die angegebenen Preise für diese Messgeräte verstehen sich deshalb zzgl. der Eichgebühren gemäß 7. Verordnung zur Änderung der Eich- und Beglaubigungskostenverordnung vom 02. August 2013 (BGBL Jahrgang 2013 Teil I Nr. 44 vom 31. Juli 2013, Seite 2835) bzw. Festentgelt Konformitätsbewertung für nach Richtlinie 2004/33/EG konformitätsbewertete Zähler.

Die Eichgebühren / Konformitätsentgelte richten sich nach der jeweils geltenden Fassung der Mess- und Eichgebührenverordnung (MessEGebV). Bei Drucklegung gültig: MessEGebV vom 28. März 2015 (BGBL Jahrgang 2015 Teil I Nr. 12 vom 27. März 2015).
Alle Preisangaben in Euro/Stück zuzüglich der am Tage der Rechnungsstellung gültigen gesetzlichen MwSt. Änderungen und Irrtümer vorbehalten.

 Kalt- und Warmwasserzähler

Kalt- / Warmwasser Q3 (MID) [m³/h] Qn (EWG) [m³/h] netto / Stück
Kalt- und Warmwasser bis 10 bis 6 8,40
Kalt- und Warmwasser über 10 bis 16 über 6 bis 10 11,80
Kalt- und Warmwasser über 16 bis 80 über 10 bis 50 56,70
Kalt- und Warmwasser über 80 bis 160 über 50 bis 100 129,20
Kaltwasser über 160 bis 250 über 100 bis 150 148,11*
Warmwasser über 160 bis 250 über 100 bis 150 205,44*

 

 Wärme- und Kältezähler (Teil- und Kompaktgeräte)

qp (MID) [m³/h] netto / Stück
Rechenwerke von Kälte- und Wärmezählern 13,50
Rechenwerke von kombinierten Kälte- und Wärmezählern 82,50
Temperaturfühler pro Paar 13,50
Durchflusssensoren
  bis 6 8,40
  über 6 bis 10 11,80
  über 10 bis 50 56,70
  über 50 bis 100 129,20
  über 100 bis 150 205,44*
  über 150 bis 250 263,20*
Kompaktgeräte
  bis 6 35,40
  über 6 bis 10 38,80
  über 10 bis 50 83,70
  über 50 bis 100 156,20
  über 100 bis 150 232,44*

* Für Messgeräte mit einem Nenndurchfluss > 100 m³/h erfolgt die Festlegung der Eichgebühr nach Arbeitsaufwand. Die genannten Gebühren sind kalkulatorisch ermittelt und basieren auf Erfahrungswerten von bereits durchgeführten Eichungen. Wir behalten uns vor, ggf. kostenseitige Anpassungen vorzunehmen, wenn das angewendete Messverfahren einen höhreren Aufwand mit sich bringt.

Information zur MID - Measurement Instrument Directive

Bereits seit 30.10.2006 ist die MID (Richtlinie des Europäischen Rates über Messgeräte) in Kraft getreten. Sie beschreibt, wie Messgeräte auszulegen sind, wie die Konformität (bisher Eichung) der Messgeräte zur MID erklärt werden kann und wie diese dann in den eichrechtlichen Verkehr zu bringen sind. Altbekannte Gerätebezeichnungen und Begriffe weichen neuen Bezeichnungen.

Aus Eichung wird MID-Konformitätserklärung. Die bisher bekannte Eichung nach EWG Zulassungsvorschriften wird durch die Konformität mit der MID, die der Hersteller erklärt, ersetzt. Mittels einer schriftlichen Konformitätserklärung bescheinigt der Hersteller, dass die produzierten Zähler den Anforderungen der MID entsprechen. Dabei werden die zulässigen Fehlergrenzen durch die MID europaweit geregelt und entsprechen den bisher bekannten Werten. Die Eichgültigkeit bleibt bestehen.

Gemäß MID werden bei Wasserzählern die bisherigen Zählerbezeichnungen und Durchflussverhältnisse neu geregelt. Die Einteilung in die metrologischen Klassen A, B und C wird durch die Verhältnisse Q3/Q1 (Ratio) abgelöst.

 Neue Bezeichnungen der Durchflüsse

Bisher Neu nach MID
Kleinster Durchfluss Qmin Mindestdurchfluss Q1
Übergangsdurchfluss Qt Übergangsdurchfluss Q2
Nenndurchfluss Qn Dauerdurchfluss Q3
Größter Durchfluss Qmax Überlastdurchfluss Q4

 Die von Minol verwendeten Q3

Nennweite Bisher Neu nach MID m³/h Überlastdurchfluss Q4 m³/h
DN15 Qn 1,5 Q3 = 2,5 3,125
DN20 Qn 2,5 Q3 = 4 5
DN25 Qn 6 Q3 = 10 12,5
DN40 Qn 10 Q3 = 16 20